Als ich mit 6 Jahren den anderen Jungs beim Fußballspielen zusah, wollte ich das auch ausprobieren. Doch schon nach der ersten Trainingseinheit, in der mich der Trainer ordentlich anschrie, war die Motivation wieder dahin. Ein guter Freund ließ dann aber nicht locker und stand flehend so lange vor meiner Haustür, bis ich mich geschlagen gab und erneut das Fußballfeld betrat. Das war der Anfang für ein Leben mit dem Sport! Danke Nico. Eine komplexe Knieverletzung im November 2009 zwang mich das geliebte Hobby zu beenden. Es war ein Schock, so plötzlich nicht mehr auf dem Spielfeld stehen zu können. Am Boden zerschlagen, überlegte ich, wie es möglich wäre dem Sport auf andere Art und Weise treu bleiben zu können und zugleich meinen erst erlernten Beruf als Kfz-Mechatroniker hinter mich zu lassen. Dann sah ich eines Tages, während ich auf eine physiotherapeutische Behandlung für mein noch lädiertes Knie wartete, einen Zeitungsartikel über die Ausbildung zum Sportfachmann. Für mich war es kein Zufall, dass ich diesen Artikel zwischen den ganzen zerflatterten Zeitschriften im Wartezimmer gefunden hatte. Ich wusste sofort wie meine weitere Zukunft aussehen soll. Heute spiele ich leider nicht mehr Fußball, aber dem Sport - der „Bewegung“ - bin ich treu geblieben.

 

FRANKE PERSONALTRAINING ...